Stress bei 2,5 Promille:

Polizisten bringen betrunkenen Störenfried zur Räson

Die Polizei rückte sicherheitshalber mit vier Beamten an. Vor einem Restaurant war es am Freitagmittag zu einem größeren Streit gekommen. Die Beamten bekamen es mit einem stark betrunkenen Mann zu tun.

Die Polizei brachte den Betrunkenen zur Räson - und nach Hause.
Paul Zinken Die Polizei brachte den Betrunkenen zur Räson - und nach Hause.

Der Streit drohte zu eskalieren - aber die Polizei war rechtzeitig zur Stelle: Polizisten haben am Freitagmittag vor einem Restaurant in Waren eine größere Auseinandersetzung zwischen einem Betrunkenen und mehreren Personen verhindert.

Der polizeibekannte 53-Jährige hatte nach Polizeiangaben vor der Gaststätte einen Streit mit Passanten und wohl auch mit Angestellten angefangen. Er habe die Leute bepöbelt und beleidigt, teilte ein Polizeisprecher mit. Der Streit drohte zu eskalieren. Vier Beamte konnten den Mann aber rechtzeitig zur Räson bringen. "Mit guten Worten und Durchsetzungskraft", sagte der Polizeisprecher. Der Störenfried sei anschließend nach Hause gebracht worden. Das war wohl auch besser so. Sein Atemalkoholwert lag bei 2,47 Promille.