30000 Euro Schaden:

Post-Transporter landet auf dem Feld

Weil er einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen musste, ist am Sonnabend bei Waren ein Transporter der Post auf ein Feld geschleudert. Sein Unfallgegener fuhr einfach weiter.

Nach einem Ausweichmanöver ist bei Waren ein Transporter in den Graben geschleudert.
Jan Woitas Nach einem Ausweichmanöver ist bei Waren ein Transporter in den Graben geschleudert.

Eine verletzte Person und Sachschaden in Höhe von 30 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonnabend kurz vor Mittag auf der Verbindungsstraße zwischen Waren und Neu Falkenhagen zugetragen hat. Wie die Polizei erst am Sonntagabend berichtete, landete dabei ein Posttransporter auf dem Acker. Der Fahrer wurde leicht verletzt, der Wagen wurde erheblich demoliert.

Den Angaben zufolge war der Mann einem entgegenkommenden blauen Pkw ausgewichen, der auf der Fahrbahnmitte fuhr. Erst streifte der Transporter zur Rechten einen Straßenbaum, dann zog der Fahrer beim Gegenlenken nach links und kam schließlich auf dem Acker zum Stehen. Vom blauen Auto fehlt jede Spur. Dessen Fahrer setzte seine Fahrt unvermindert fort. Die Polizeidienststelle in Waren bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung unter 03991-1760.