Kameraden feiertem gerade in der Nachbarschaft:

Rechliner Keller in Flammen

Gott sei Dank entdeckte ein aufmerksamer Bewohner eines Mehrfamilienhauses ein Feuer noch rechtzeitig.

In Rechlin musste die Feuerwehr wegen eines Kellerbrandes ausrücken.
Elke Enders In Rechlin musste die Feuerwehr wegen eines Kellerbrandes ausrücken.

Schreck in der Silvesternacht: Gegen 1 Uhr in der Neujahrsnacht mussten die Feuerwehrleute in Rechlin wegen eines Kellerbrandes ausrücken. Glücklicherweise feierten einige Kameraden im nahe gelegenen Wehrhaus, so dass sie schnell zur Stelle waren. Auch die Lärzer und Boeker Einsatzkräfte rückten an, wie Bodo Burk, Wehrführer der Rechliner Wehr, schilderte. Sie brauchten aber nicht mehr einzugreifen. Die Rechliner löschten bereits den brennenden Keller. Vor allem Styropor war es, was wie ein Brandbeschleuniger wirkte und einen starken Brandgeruch auslöste. Das Feuer war bald besiegt. Die Einsatzkräfte sorgten dafür, dass in den Aufgängen des betroffenen Blocks die Fenster alle geöffnet wurden, um auch die Gerüche abziehen zu lassen. Personen kamen nicht zu Schaden. Wodurch das Feuer entstanden ist, ob sich vielleicht ein Böller in den Keller verirrte, war indes noch unklar. Entdeckt war der Brand, wie berichtet wurde, wohl durch einen Bewohner, der alarmierte schließlich die Feuerwehr.