Fußball-Oberliga:

Rechtzeitig vor dem Müritz-Derby: Der SV Waren meldet sich zurück

Fast wäre dem Müritz-Team wieder eine faustdicke  Überraschung gelungen, denn Waren führte gegen den bisherigen Tabellendritten Optik Rathenow bis vier Minuten vor dem Schlusspfiff.

Auch Warens Torjäger Tobias Täge (rechts) gelang gegen Optik Rathenow  endlich wieder ein Treffer.
Jens-Uwe Wegner Auch Warens Torjäger Tobias Täge (rechts) gelang gegen Optik Rathenow  endlich wieder ein Treffer.

Mit einem respektablen 2:2-Unentschieden gegen den FSV Optik Rathenow, dem bisherigen Dritten der Fußball-Oberligatabelle, hat sich der SV Waren 09 nach seinem 0:6-Aussetzer in der Vorwoche bei Hertha Zehlendorf wieder in die Erfolgsspur zurückgemeldet.  Und das rechtzeitig vor dem großen Müritz-Derby, das am nächsten Freitagabend beim Malchower SV 90 steigen wird.

Zwar gingen die Gäste aus Rathenow vor 175 Zuschauern im Müritzstadion in der 17. Minute durch Murat Thuran mit 0:1 in Führung, da hatte der SV Waren 09 aber schon einige dicke Chancen vergeben. Dennoch dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, bis das Team von Trainer Jens Dowe für seine engagierte Leistung belohnt wurde. So kehrte endlich auch der Erfolg beim etatmäßigen Warener "Torschützen vom Dienst" zurück: Tobias Täge glich in der 58. Minute mit einem Kopfballtor zum 1:1 aus. Philipp Plöger erhöhte kurz darauf ebenfalls per Kopfball auf 2:1 (63.). In der 86. Minute kam der FSV Optik Rathenow doch noch zum 2:2-Ausgleich durch Marcus Stachnik, der aus dem Strafraumgewühl heraus abzog. Bemerkenswert: In der überaus fairen Partie musste Schiedsrichter Marcel Kißling kein einziges Mal zu einer Karte greifen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung