Kundgebung auf Warener Neuen Markt abgesagt:

Redner krank - kein Neonazi-Aufmarsch

Ursprünglich waren rund 25 Personen angekündigt gewesen. Offen bleibt noch ein weiterer für Sonnabend angekündigter Aufmarsch.

Bereits im August gab es einen Aufmarsch von Neonazis in Waren.
Archiv Bereits im August gab es einen Aufmarsch von Neonazis in Waren.

Die Kundgebung von Neonazis auf dem Neuen Markt in Waren ist kurzfristig abgesagt worden. Wie es heißt, sei der Redner krank geworden. Die Polizei war dennoch auf dem Platz, um jene heimzuschicken, die die Absage nicht mitbekommen haben. Parallel ist es auch nicht zur Demonstration von Flüchtlingshelfern gekommen, die eine Gegen-Kundgebung geplant hatten.

Offen ist aktuell noch, was aus dem für Samstag (28.11.) geplanten Neonazi-Aufmarsch wird, zu dem etwa 250 Teilnehmer erwartet werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung