Auswärtige Gäste vermissen oft was:

Schluss mit den Rotlicht-Freuden

Prostitution in Dambeck? Nicht mehr. Wo über Jahre das frivole Vergnügen gesucht wurde, hat ein „ganz normales“ Restaurant Einzug gehalten – was manche aber noch nicht wahrhaben wollen.

Thomas Martens empfängt die Gäste und bewirtet sie auch im Restaurant - manchmal allerdings muss er sie weg schicken, wenn Dienstleistungen gesucht werden, die es hier nicht mehr gibt.
Elke Enders Thomas Martens empfängt die Gäste und bewirtet sie auch im Restaurant - manchmal allerdings muss er sie weg schicken, wenn Dienstleistungen gesucht werden, die es hier nicht mehr gibt.

Aus dem Puff von einst ist unter neuem Inhaber ein ganz normales Restaurant geworden, wenngleich der Name immer noch eine gewisse Ausstrahlung aufweist. Und nicht jeder Gast hat schon begriffen, dass es käufliche Liebe in Dambeck jetzt nicht mehr geben soll. „Neulich, da kam gerade erst wieder ein Großraumtaxi mit auswärtigem Kennzeichen vorgerollt“, erzählt Thomas Martens schmunzelnd. Er ist im wiedereröffneten Restaurant, das den Namen „Vier Sinne“ trägt, der Mann für alles: Kellner, Barchef, Empfangspersonal.

Spaß gesucht und nicht gefunden

Der Taxe sei ein groß gewachsener Herr im feinen Anzug entstiegen. Der sah sich suchend um, worauf Thomas Martens ihn ansprach. „Kann ich Ihnen helfen?“ „Ich will etwas Spaß haben“, bekam der Restaurant-Mitarbeiter zur Antwort. Doch mit der Art von Spaß konnte der Röbeler Restaurantleiter nicht weiterhelfen. Doch auch „normales“ Publikum, das einfach nur zu Mittag oder Abend essen will, hat das Restaurant längst für sich entdeckt.

Zukunft steht noch auf der Kippe

Nur bedauert Martens, dass der momentane Koch, ein polnischer Landsmann, bald wieder zurück in die Heimat geht. Der Dezember ist noch gesichert, ab Januar aber sei fraglich, ob das Restaurant nicht sogar schließen müsse. Denn noch gibt es keinen Nachfolger für den Koch. Auch einen weiteren Kellner könnte das „Vier Sinne“ gebrauchen – um in die neue Saison starten zu können. Bis Ostern soll dann auch das angegliederte Hotel seine Pforten öffnen.

Bis sich aber herum gesprochen hat, dass hier nachts keine individuellen Dienstleistungen mehr zu haben sind, werden sicher noch einige Taxen ihre Mitfahrer absetzen, die dann gleich wieder einsteigen können – gefrustet und enttäuscht über den verkorksten Abend.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung