Weißer Ring in Waren hilft Frau in großer Not:

Dieses Schicksal lässt selbst hartgesottene Polizisten schlucken

Erst regelmäßig vom Lebensgefährten geschlagen, muss eine Frau nach dem Auszug des Ex auch den Verlust zahlreicher Möbel verkraften. Und das ist längst nicht alles, was die 39-Jährige in ihrem Leben schon ertragen musste...

Schläge und Demütigungen - In ihrer Not hat sich eine Kirchgrubenhagenerin an Klara, die Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt in Waren, gewandt.
Dan Race - Fotolia Schläge und Demütigungen - In ihrer Not hat sich eine Kirchgrubenhagenerin an Klara, die Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt in Waren, gewandt.

Selbst die Geschichte zu hören, ist schwer zu ertragen. Ganz zu schweigen davon, man müsste das Geschehene selbst erleben. Aber die 39-jährige Frau aus Kirchgrubenhagen ist nicht gebrochen. Auch jahrelang erlittene Schläge vom Ex, die Monate, die sie außerhalb der eigenen Wohnung schlafen musste, weil der ehemalige Lebensgefährte partout die Wohnung nicht räumen wollte und das immer noch anhaltende Stalking des Mannes können Yvonne Hirschberg den Optimismus nicht nehmen. „Das Leben muss doch weiter gehen“, sagt die gestandene Frau. Dies sei sie schon ihren Kindern schuldig.

In ihrer Not hat sich die Kirchgrubenhagenerin an Klara, die Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt in Waren, gewandt. Dort hat man ihr nicht nur zur Seite gestanden in den schweren Zeiten, sondern auch ganz praktische Hilfe organisiert. Zum Beispiel den Leiter der Außenstelle des Weißen Rings an der Müritz, Thomas Kronenberg, auf den Plan gerufen. Ein Fall wie gemalt für die Organisation, die sich die Unterstützung von Kriminalitätsopfern auf die Fahne geschrieben hat. Gut 3000 Euro hat der Weiße Ring in diesem Jahr für Benachteiligte an der Müritz schon spendiert. Einer Frau, ebenfalls Opfer häuslicher Gewalt, wurde die Kaution für die eigene Wohnung überwiesen, die sie sich sonst nicht hätte leisten können, ein junger Mann, der Mut bei der Ergreifung eines Tatverdächtigen bewies, durfte sich über eine Auszeichnung freuen und für ein gemobbtes Schulkind organisierte der Weiße Ring den Kontakt zu einer Präventionsberaterin der Polizei. Drei Beispiele unter vielen.

Dreistellige Summe für die Betroffene

Auch für Yvonne Hirschberg hat Thomas Kronenberg eine Überraschung parat. Eine hohe dreistellige Summe übergibt der Außenstellen-Leiter an die geschundene Frau. Für neue Möbel, heißt es. Denn – als der Ex endlich aus der Wohnung in Kirchgrubenhagen auszog, soll er einiges an Mobiliar, das ihm nicht gehörte, in den Transporter gehievt haben. So auch eine Küche, klagt Yvonne Hirschberg. Zwar habe ihre Mutter von der schmalen Rente schon eine neue gekauft, bisher konnte die dankbare Tochter die Schulden aber nicht zurückzahlen. Jetzt ja, wenigstens einen Teil.

Yvonne Hirschberg hofft, jetzt endlich auf der Sonnenseite des Lebens anzukommen. Denn das hat es mit ihr bislang nicht gut gemeint. So musste die Frau auch schon den Tod des Vaters erleiden, der mit ihr gemeinsam im Auto Opfer eines schweren Verkehrsunfalls wurde. In dessen Folge hat die Kirchgrubenhagerin viele Monate in Kliniken zugebracht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung