Beinharte Frauen und Männer wollen Geschichte schreiben:

Sie schwimmen 30 Kilometer durch die Müritz

Erstmals wollen sechs ehrgeizige Frauen und Männer die Müritz auf der längsten Achse schwimmend durchqueren – 30 Kilometer in zehn Stunden. Eine echte Herausforderung.

Gehen topfit ins Wasser: Die sechs Schwimmer plus Betreuerin Anja Strüben (unten in der Mitte sitzend).
Stephan Radtke Gehen topfit ins Wasser: Die sechs Schwimmer plus Betreuerin Anja Strüben (unten in der Mitte sitzend).

Das „Land der 1000 Seen“ bietet unzählige Möglichkeiten zur aktiven Freizeitbeschäftigung. Eine bislang unentdeckte Variante wird im Juli hinzukommen – was am Bodensee schon seit Jahren Tradition ist, soll am größten deutschen Binnensee Premiere feiern. Sechs Mitglieder der Wasserwacht des DRK wollen am 17. Juli die Müritz auf der längsten Achse schwimmend durchqueren. Mit zwei Staffeln wollen Marina Strüben, Ricarda Silkenbäumer, Eric Greiner, Benjamin Wittke, Benjamin Hein und Andreas Piske sich der 30 Kilometer langen Strecke stellen.

„Es geht uns nicht um Tempo, sondern um eine Teamleistung, die ein Zeichen für die Müritzregion, den maritimen Sport und für die Sicherheit am und auf dem Wasser setzen soll“, sagt Andreas Piske als einer der Organisatoren. „Wir werden alle 60 Minuten den Staffelstab übergeben und den nächsten Schwimmer auf die Strecke schicken“. Innerhalb einer Stunde werden die zwischen 17 und 46 Jahren alten Schwimmer im Schnitt drei Kilometer Müritzwasser hinter sich lassen. Somit hat jeder Schwimmer jeweils zwei Stunden Pause, bevor er die nächste Etappe in Angriff nimmt.

Beim Zieleinlauf am Warener Volksbad wird jeder Schwimmer etwa zehn Kilometer geschwommen sein. Um das Projekt Müritzquerung erfolgreich zu meistern, soll im Freiwasser fleißig trainiert werden.

Kommentare (3)

Wenn sechs Schwimmer 30 km schwimmen wollen, muss jeder 5 km schwimmen und nicht 10 km. Als emeritierter Professor weiß ich , dass Kopfrechnen heute ein ganz großes Problem ist. Schwimmer sind da besser dran. Sie haben viel Zeit, Bahnen zu zählen oder im Freiwasser ihre Arm-Züge zu zählen und sich auszurechnen, welche Strecker sie zurückgelegt haben. ... wie lange es noch dauert, bis man im Ziel ist usw. usw.

... ist klar im Vorteil denn es handelt sich um zwei (2) Staffeln. Als nicht emeritierter Klugscheisser weiss ich nämlich dass man sich genug Zeit zum Lesen nehmen sollte.

Wo der "nicht emeritierte Klugscheisser" Recht hat, hat er ja Recht! Ich habe nicht herausgekriegt, ob die Müritzquerung stattgefunden hat. Nachdem ich letztes Jahr durch den Bodensee (11 km) geschwommen bin, würde ich gern auch mal eine Tour in der Müritz starten. Vielleicht finde ich auf diesem Wege Mitstreiter. (Michael.g.metz@gmx.de)