Schlimmer Unfall:

Sieben Fahrzeuge rasen bei Hagel auf der Autobahn ineinander

Platzregen, Hagel und zu hohe Geschwindigkeit - auf der A 19 kam es zu mehreren Unfällen. Mindestens eine Person wurde verletzt.

Die Autobahn war etwa drei Stunden für die Rettungskräfte gesperrt.
Stephan Jansen Die Autobahn war etwa drei Stunden für die Rettungskräfte gesperrt.

Innerhalb weniger Minuten kam es Montagnachmittag auf der A 19 zwischen Linstow und Malchow bei plötzlich auftretendem Platzregen und Hagel zu mehreren Unfällen. In Richtung Berlin krachte es gleich vier Mal. Hier blieb es bei Blechschäden, war von der Autobahnpolizei zu erfahren. Die Fahrzeuge seien angesichts des Wetters zu schnell unterwegs gewesen.

In Richtung Rostock kam es nur zu einem Unfall, allerdings mit sieben Beteiligten, darunter mehreren Lkws. Eine Person wurde verletzt, so erste Angaben seitens der Polizei. Beide Fahrtrichtungen warenetwa drei Stunden gesperrt, inzwischen ist die Sperrung aber wieder aufgehoben. Die Feuerwehr war im Einsatz, die Autobahnpolizei bekam zudem Unterstützung von Beamten des Röbeler Reviers.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung