Zeugen gesucht:

Siebenjähriger flüchtet vor fremdem Mann

Auf dem Weg vom Hort nach Hause wurde einem Jungen Donnerstagmittag in Rechlin eine Mitfahrgelegenheit angeboten. Als er ablehnte, stieg ein Mann aus und lief auf ihn zu.

Ein fremder Mann soll in Rechlin versucht haben, einen Siebenjährigen zum Einsteigen in sein Auto zu überreden. Die Polizei hofft nun auf Zeugen.
Jens Wolf Ein fremder Mann soll in Rechlin versucht haben, einen Siebenjährigen zum Einsteigen in sein Auto zu überreden. Die Polizei hofft nun auf Zeugen.

Die Röbeler Polizei wurde am Donnerstag gegen Mittag aus Rechlin alarmiert. Ein siebenjähriger Junge
befand sich nach eigenen Angaben auf dem Heimweg vom Hort. Auf Höhe der Kreuzung Mittelstraße/Alter Markt in Rechlin soll hinter ihm ein rotes Fahrzeug mit Berliner Kennzeichen auf dem Gehweg gehalten haben. Durch die geöffnete Seitenscheibe habe ein Mann den Jungen angesprochen und ihm eine Mitfahrgelegenheit angeboten, so die Polizei weiter. Als der Junge ablehnte, stieg der Mann demnach aus und lief auf ihn zu.

"Der Junge reagierte sofort und vor allem richtig", so eine Polizeisprecherin. "Er lief davon und rief laut um Hilfe." Das Fahrzeug sei daraufhin davongebraust.

Die Polizei Röbel (Tel. 039931-8480) bittet nun um Zeugenhinweise. Wer hat heute gegen 12:00 Uhr im Bereich Rechlin einen roten PKW Kombi mit Berliner-Kennzeichen gesehen? Hinten im Fond soll eine Frau gesessen haben. Der Mann wird als dunkel mit dunklem Haar, mit schwarzem T-Shirt und roter, kurzer Hose beschrieben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung