:

Strohballen brennen bei Waren nieder

Wieder brannten Strohballen - dieses Mal in der Nähe von Waren. Der Qualm verteilte sich über die ganze Müritzstadt. 

Lichterloh brannten am Sonnabendnachmittag mehrere Strohballen am Ortsausgang von Waren. Die Freiwillige Feuerwehr Waren rückte aus.
Stephan Radtke Lichterloh brannten am Sonnabendnachmittag mehrere Strohballen am Ortsausgang von Waren. Die Freiwillige Feuerwehr Waren rückte aus.

Am späten Sonnabendnachmittag gab es erneut einen Brand von mehreren Strohballen. Erst vor zwei Wochen mussten Wehren ausrücken, um eine brennende Strohmiete bei Groß Gievitz zu löschen. Am Ortsausgang von Waren, hinter dem Gewerbegebiet Ost, stand dieses Mal eine Miete mit etwa 120 Strohballen kurz nach 16 Uhr in Flammen. Während die Kameraden der Warener Feuerwehr mit drei Löschfahrzeugen anrückten, konnte die Polizei eine Gruppe von Kindern in der Nähe des Brandes feststellen. Die Kinder wurden durch die Beamten noch vor Ort befragt, die Ermittlungen dauern noch an. Für die Strohmiete selber bestand keine Aussicht auf einen Löscherfolg. Der alarmierte Eigentümer zog die Ballen mittels Radlader auseinander. Die Feuerwehr stellte eine Brandwache und nahm Restlöschungen vor. Erschwerend kam der frische Ostwind hinzu, der den beißenden Qualm unmittelbar über der Müritzstadt verteilte.