Demo in Schwerin:

Südbahn-Initiativen lassen nicht locker

Die Wut bahnt sich ihren Weg. Zahlreiche Bürger wollen am Dienstag erneut für den Erhalt regionaler Bahnlinien demonstrieren.

Mit Bannern durch die engen Gassen: Bereits im vergangenen Monat hatten die Bürger einen Protestzug nach und durch Schwerin organisiert.
Carsten Schönebeck Mit Bannern durch die engen Gassen: Bereits im vergangenen Monat hatten die Bürger einen Protestzug nach und durch Schwerin organisiert.

"Das lassen wir nicht mit uns machen", formuliert es Monika Göpper in aller Kürze. Am Dienstag werden sich Mitglieder der Bürgerinitiative Pro Schiene auf den Weg nach Schwerin machen. Sie wollen vor dem Landtag noch einmal ihren Standpunkt in Sachen Bahn deutlich machen. Mit der erneuten Demonstration wollen sie ein Zeichen für den Erhalt der Mecklenburger Südbahn setzen. Die Linie verbindet Hagenow und Neustrelitz und soll den Kürzungsplänen der Landesregierung zum Opfer fallen.

Erneut wird es am Dienstag einen Sonderzug nach Schwerin geben, der alle Demonstranten kostenlos nach Schwerin und zurück bringt. Abfahrt ist um 7 Uhr ab Neustrelitz, um 7.36 Uhr aus Waren und um 8.04 Uhr aus Malchow. Alle Bürger sind eingeladen, sich dem Protest anzuschließen.

Das Datum der Demonstration ist nicht zufällig gewählt. In dieser Woche soll der Landtag den neuen Haushalt beschließen. Dabei geht es auch um die Zuschüsse für die bestehenden Bahnlinien.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung