Suche im Morgengrauen:

Taxifahrer verhindert Tragödie

Barfuß und im Nachthemd unterwegs? Da konnte etwas nicht stimmen. Ein Taxifahrer alarmierte am frühen Sonnabendmorgen die Röbeler Polizei, die sich zwischen Rechlin und Vipperow auf die Suche machte.

Am frühen Sonnabendmorgen hat ein Taxifahrer in Vietzen zwischen Rechlin und Vipperow eine Seniorin bemerkt, die barfuß im Nachthemd unterwegs war.
Mascha Brichta Am frühen Sonnabendmorgen hat ein Taxifahrer in Vietzen zwischen Rechlin und Vipperow eine Seniorin bemerkt, die barfuß im Nachthemd unterwegs war.

Schon mehrfach musste die Polizei in den vergangenen Wochen und Monaten in der Müritzregion Vermisste suchen. Von einem Mann aus einer Urlaubergruppe, der im Juni in Waren verschwand, fehlt bis heute jede Spur. Gegen 06:20 Uhr ging nun am Sonnabend im Polizeirevier Röbel ein Anruf eines Taxifahrers ein, der eine ältere Frau im Nachthemd und barfüßig auf einer Wiese bei Vietzen beobachtet hatte. Als ein zweiter Anruf einer Nachtarbeiterin auf dem Nachhauseweg einging, waren die Funkstreifenwagen der Polizei bereits auf dem Weg, um die Meldung zu überprüfen.

In dem sumpfigen und waldreichen Gelände war die 72-jährige demenzkranke, aber ansonsten sehr rüstige Frau bereits wieder verschwunden. Nach intensiver Suche gelang es den Beamten schließlich, die Frau an einer Waldkante am Sumpfsee bei Vietzen aufzufinden. Sie konnte um 08:20 Uhr wohlbehalten der Familie übergeben werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung