Erst ein Knall, dann Flammen:

Technischer Defekt verursacht Autobrand bei Dambeck

Polizei und Feuerwehr mussten ausrücken, weil auf einer Straße bei Dambeck ein Pkw in Brand geraten war. Das Feuer wurde gelöscht, die Fahrerin musste ins Krankenhaus.

Im Motor eines Pkw brach am Freitagnachmittag ein Feuer aus.
Roland Weihrauch Im Motor eines Pkw brach am Freitagnachmittag ein Feuer aus.

Ein Pkw ist am Freitagnachmittag auf der L 241 zwischen Röbel und Dambeck in Brand geraten. Nach den Angaben der Polizei soll ein technischer Defekt für das Feuer verantwortlich gewesen sein. Die Beamten sagten, dass das Auto zunächst stehen geblieben sei, dann habe die Fahrerin es neu gestartet. Daraufhin soll es laut geknallt haben und der Motor habe angefangen zu brennen. Die Flammen wurden durch die freiwilligen Feuerwehren Bütow und Fincken gelöscht. Die 26-jährige Fahrerin ist vorsorglich ins Klinikum nach Waren gebracht worden, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen durfte. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 5000 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung