:

Teilstück der A 19 bis Dienstagfrüh erneut gesperrt

Autofahrer können ab Montagabend die Autobahn zwischen Röbel und Waren nicht benutzen. Wegen Bauarbeiten ist das Teilstück in Richtung Rostock gesperrt.  

Rumms - und weg ist der Beton: Die B-192-Brücke über die Autobahn wurde bereits im Dezember abgerissen.  An der gleichen Stelle wurde bereits eine neue Überquerung gebaut - für Nachbereitungsarbeiten wird die Autobahn ab Montagabend gesperrt.
Udo Roll Rumms - und weg ist der Beton: Die B-192-Brücke über die Autobahn wurde bereits im Dezember abgerissen.  An der gleichen Stelle wurde bereits eine neue Überquerung gebaut - für Nachbereitungsarbeiten wird die Autobahn ab Montagabend gesperrt.

Die Autobahn 19 wird von Montagabend bis Dienstagfrüh zwischen Röbel und Waren wegen Bauarbeiten für den Verkehr in Richtung Rostock gesperrt. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Rostock mitteilte beginnt die Sperrung um 19 Uhr und soll bis Dienstag 7 Uhr dauern. Eine Umleitung sei ausgeschildert.

Grund für die Autobahnsperrung sind nach Angaben des Landesamtes Nachbereitungsarbeiten an einer neu errichteten Brücke, die die B 192 über die Autobahn führt. Das alte Bauwerk wurde im Zuge der Sanierung der Petersdorfer Brücke und der Modernisierung der angrenzenden Anschlussstellen abgerissen. Der Verkehr läuft seitdem über eine Behelfsbrücke. Wann die neue Überquerung für den Verkehr freigegeben wird, konnte der Sprecher des Landesamtes nicht genau sagen. "Aber wir rechnen mit einer Freigabe noch in diesem Jahr."