Mittelaltermarkt in Göhren-Lebbin:

Tragischer Zwischenfall überschattet Fest

Es sollte ein fröhlicher Mittelaltermarkt werden, auf dem - wer wollte - in die Zeit von Ritter, Burgfräulein und Gauklern eintauchen konnte. Doch dann nahm das Fest eine traurige Wende.

Ritter sollen im Mittelpunkt des Mittelaltermarktes stehen. Das Fest in Göhren-Lebbin nahm eine tragische Wende.
Nadine Schuldt Ritter sollen im Mittelpunkt des Mittelaltermarktes stehen. Das Fest in Göhren-Lebbin nahm eine tragische Wende.

Der erste Mittelaltermarkt auf dem Marktplatz in Göhren-Lebbin an diesem Pfingstwochenende hatte alles, um ein voller Erfolg zu werden: Schauschmieden, Spinnen und weiteres mittelalterliches Handwerk, Ritter, die ihre Rüstungen und Schaukämpfe vorführten, sowie kulinarische Leckereien. Doch wegen eines tragischen Zwischenfalles wurde die Veranstaltung am späten Samstagnachmittag abgebrochen.

Während einer kleinen Theateraufführung war plötzlich einer der Darsteller umgekippt. Wenige Minuten später traf der Krankenwagen ein. Sofort begannen die Rettungskräfte mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Schließlich sind die Gäste von den Veranstaltern gebeten worden, das Gelände zu verlassen. Der Mann soll verstorben sein. 

Wie weiter zu erfahren war, ist der Mittelaltermarkt am Pfingstsonntag dennoch fortgesetzt worden. Den Händlern ist freigestellt worden, ob sie bleiben wollen oder nicht. Die Theaterkollegen des Toten seien mittlerweile abgereist, hieß es.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung