Einbruch nach dem Ostermarkt:

Tresor aus Bollewicker Scheune gestohlen

Die Freude über den gut besuchten Ostermarkt am Sonntag in der Bollewicker Scheune währte nur kurz. Eine noch unbekannte Anzahl von Tätern brach dort ein und durchsuchte die Büroräume.

Die Türscheibe wurde eingeschlagen und dann die Tür aufgehebelt. Foto:Nadine Schuldt
Nadine Schuldt Die Türscheibe wurde eingeschlagen und dann die Tür aufgehebelt. Foto:Nadine Schuldt

Böse Überraschung für die Mitarbeiter der Bollewicker Scheune einen Tag nach dem beliebten Ostermarkt: Ein oder mehrere Unbekannte brachen in der Nacht von Ostersonntag zu Ostermontag in die Bollewicker Scheune ein und stahlen den Tresor.

Als die Reinigungskraft am frühen Ostermontag die sanitären Anlagen säubern wollte, bemerkte sie den Schaden. Daraufhin wurden die Polizei, Bürgermeister Bertold Meyer sowie Scheunen- Mitarbeiter verständigt.

Aber wie konnte der oder die Täter in die Scheune gelangen? Nachdem sie eine Glasscheibe einer Seitentür eingeschlagen hatten, konnten sie die Tür öffnen, berichtete Bürgermeister Meyer. Es sei momentan jedoch noch unklar, wie viele Täter es gab, teilte die Polizei mit. Als der oder die Täter im Gebäude waren, suchten sie wohl gezielt die Büroräume der Einrichtung auf. Dort wurden die Türen auch aufgebrochen und die Zimmer durchsucht. Schließlich wurde der Tresor gefunden. Darin werde immer etwas Wechselgeld aufbewahrt, sagte Bürgermeister Meyer gegenüber dem Nordkurier vor Ort. Wie die Polizei mitteilte, wurden 1500 Euro gestohlen. Die Einnahmen befanden sich jedoch nicht im Tresor. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 4000 Euro.

Bertold Meyer ist wütend über diese Untat; "Die Vorbereitungen für den Ostermarkt waren mit vielen Anstrengungen verbunden und dann wird die Einrichtung so zerstört".