:

Trümmerteile fliegen über die A 19

Ein Laster samt Anhänger sowie drei weitere Fahrzeuge waren am frühen Montagmorgen in einem Unfall auf der A 19 zwischen Zepkow und Bütow verwickelt. Die Autobahn musste halbseitig gesperrt werden.

Die Polizei musste die Autobahn für Stunden halbseitig sperren.
Roland Weihrauch Die Polizei musste die Autobahn für Stunden halbseitig sperren.

Ein Lkw-Fahrer war gegen 5 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen und in die Mittelschutzplanken geraten. Die Wucht des Aufpralls bewirkte, dass Trümmerteile des Lasters umher flogen. Die beschädigten ein nachfolgendes Fahrzeug sowie zwei weitere Autos auf der Gegenfahrbahn. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Der Gesamtschaden wird von der Autobahnpolizei in Linstow auf rund 30 000 Euro geschätzt.

Die Autobahn in Richtung Rostock wurde halbseitig gesperrt, da die zerstörte Mittelschutzplanke ausgetauscht werden musste. Der Lasterfahrer schaffte es noch, mit dem Brummi bis zum Parkplatz Eldetal zu rollen. Dort wurde die Fracht umgeladen und der Laster abgeschleppt. Zwei der drei Autos, die von den Trümmerteilen getroffen wurden, waren ebenfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Warum der Fahrer von der Fahrbahn abkam, ist bislang unklar. Die Ermittlungen laufen.