Lauter Knall schreckte Penzliner auf:

Unbekannte sprengten Zigarettenautomaten

Erneut haben Täter in der Region einen Automaten für Zigaretten gesprengt. Die Wucht der Detonation beschädigte sogar ein benachbartes Haus.

Das blieb nach der Sprengung vom Zigarettenautomaten übrig.
Fabian Henke Das blieb nach der Sprengung vom Zigarettenautomaten übrig.

Anwohner hörten drei Uhr morgens einen lauten Knall: Kriminelle haben in Klein Lukow bei Penzlin in der Nacht zu Freitag einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Dabei entstand ein  Sachschaden von 5000 Euro, teilte die Polizei in Neubrandenburg dazu mit.

Die Wucht der Detonation war so stark, dass sie zu Rissen in der Fassade eines benachbarten Gebäudes führte. Wie die Täter die Explosion herbeiführten, blieb zunächst unklar. Sie flüchteten mit einer bisher unbekannten Menge an Zigaretten.  

 

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!