Fahrer haut ab:

Unfallflucht vor den Augen der Polizei

Bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalls durch die Polizei hat sich der mutmaßliche Verursacher plötzlich aus dem Staub gemacht.

Als die Beamten den Unfall aufnahmen, machte sich der Fahrer aus dem Staub.
Friso Gentsch Als die Beamten den Unfall aufnahmen, machte sich der Fahrer aus dem Staub.

Der Verursacher eines Verkehrsunfalls hat am Freitagabend in Waren offenbar vor den Augen der Polizei die Flucht ergriffen. Der Pkw-Fahrer hatte an einer Kreuzung eine rote Ampel übersehen und war mit einem LKW kollidiert. Während der Unfallaufnahme durch die Beamten habe sich der Fahrer ohne seine Personalien zu hinterlegen unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, heißt es im Polizeibericht. Unklar ist, ob die Polizisten den Pkw-Fahrer noch verfolgten oder ihn davon fahren ließen. Nähere Angaben zu dem Vorfall konnte ein Sprecher des Reviers am Samstagmorgen nicht machen. Der Sachschaden betrug 3500 Euro.