Boot auf Eldenburger Kanal leckgeschlagen:

Urlauber geraten in Seenot

Feuerwehr und Wasserwacht eilten zu Hilfe. Ein Techniker untersucht den Wassereinbruch.

Das Boot konnte am Eldenburger Kanal fest machen. Alles Gepäck musste von Bord.
Stephan Radtke Das Boot konnte am Eldenburger Kanal fest machen. Alles Gepäck musste von Bord.

Ein Charterboot war Freitagnachmittag leckgeschlagen. Die Urlauber an Bord schafften es mit Hilfe eines anderen Bootsführers, am Eldenburger Kanal festzumachen. Sofort wurde Hilfe geholt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und die Wasserwacht eilten herbei. Das Gepäck wurde vom Schiff gebracht und das Boot ausgepumpt. Die Urlauber waren über den Eldenburger Kanal Richtung Müritz unterwegs. Ein Techniker untersucht, wie es zu diesem Wassereinbruch kommen konnte.

Ein Boot der Wasserwacht fuhr dann noch weiter zum Plauer See. Ein Segelboot sei dort in Not, hieß es. Es konnte aber wieder aufgerichtet werden.