Versteigerung:

Verlorenes bringt Rekorderlös

Schnäppchen-Jagd in der Tiefgarage: Die Stadt Waren hat wieder das Lager ihres Fundbüros erleichtert. Dabei gab es gleich zwei neue Bestmarken.

In Waren kamen am Sonnabend Fundsachen unter den Hammer.
Uli Deck In Waren kamen am Sonnabend Fundsachen unter den Hammer.

Den Reiz einer Tiefgarage haben Warener und Gäste am Sonnabend zu schätzen gelernt. Während draußen die Sonne brannte, ließ es sich dort aushalten bei der Versteigerung des städtischen Fundbüros. Doch dabei ging es durchaus auch heiß her. Schließlich gab es so viele Fahrräder wie noch nie zu ergattern, wie Auktionator Dietmar Henkel, betonte. Insgesamt 37 Zweiräder standen zur Wahl.

Doch auch so manche Kleinigkeit kam erfolgreich unter den Hammer. Uhren und Sonnenbrillen, und sogar ein Blutdruckmessgerät. Mit 1450 Euro kam dann auch etwas mehr als bei solchen Aktionen bis dato üblich in die Stadtkasse wie Henkel sagte. "Es waren auch sehr viele hochwertige Fahrräder dabei, also für so manchen ein echtes Schnäppchen", meinte der Auktionator.