Diesel verschmutzt See:

Verunreinigung des Jabeler Sees beschäftigt Feuerwehren

Am Sonntagabend wurde der Wasserschutzpolizei Waren gemeldet, es sei Kraftstoff im Jabeler See ausgetreten. Das rief gleich mehrere Wehren auf den Plan.

In der Dunkelheit des Sonntagabends hatten die Einsatzkräfte am Jabeler See alle Hände voll zu tun.
Friso Gentsch In der Dunkelheit des Sonntagabends hatten die Einsatzkräfte am Jabeler See alle Hände voll zu tun.

Der Hinweis, dass eine "nicht unerhebliche Menge Betriebskraftstoffe ausgetreten sein soll", wurde von der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren sofort an die Rettungsleitstelle weitergeleitet. Die Feuerwehren aus Alt Schwerin und Jabel sowie die Wasserschutzpolizei Waren fuhren daraufhin zum Jabeler See.

Es wurden Öl- und Dieselsperren errichtet sowie Bindemittel eingesetzt, um einen größeren Schaden zu verhindern, wie die Polizei berichtet. Etwa 100 Quadratmeter Wasserfläche sollen laut ersten Ermittlungen von Dieselkraftstoff in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Über das gesamte Ausmaß des Schadens konnte aufgrund der Dunkelheit zunächst keine Angaben gemacht werden. Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Gewässerverunreinigung eingeleitet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung