Der besondere Film - aktuelle Angebote in der Müritzregion:

Vorhang auf für das Programmkino!

Eine Kino-Tradition an der Müritz lebt wieder auf: Nach einigen Initiativen der letzten Jahre für Programmkino lassen nun auch Haus ACHT und die Klinik Amsee die Filmrollen rattern.

Christiane Bastian, Vorstandsvorsitzende des Kultur- und Kunstvereins Waren
Kultur- und Kunstverein Christiane Bastian, Vorstandsvorsitzende des Kultur- und Kunstvereins Waren

Es gab mal die Sommerfilmnächte auf der Freilichtbühne und alternatives Kino im Speicher-Club Waren. Dann kam die Zeit der Blockbuster, des Mainstream-Cinemas. Dem Liebhaber-Kino die Stange hielt wohl nur konsequent das Café Scheune in Wredenhagen.

Mittlerweile scheint der kulturelle Appetit auf Produktionen jenseits von Hollywood wieder gestiegen zu sein: Vielerorts rings um die Müritz sind einzelne Initiativen gewachsen, die das Programmkino wieder aus den Archiven holen und ein Wiedersehen mit den Stars von einst ermöglichen. Die Macher der Müritz-Saga etwa haben seit einigen Jahren zusätzlich zu den Vorstellungen auf der Freilichtbühne wieder die Streifen der DEFA entdeckt – mehr oder minder erfolgreich, denn der Zulauf hatte Nils Düwell zufolge bislang nicht ganz den Erwartungen entsprochen.

Nichtsdestotrotz – ausgewähltes Kino kann auch ein Erfolgsrezept sein: Wenn es etwa mit einer so originellen Idee gepaart ist wie einen thematisch passenden Imbiss anzubieten, gereicht in der Kinokirche Nossentin. So gab es zum Beispiel nach „Berlin – Alexanderplatz“ Deftiges, wie man es auch in dem Döblinschen Klassiker bekam.

Ganz so aufwändig und speziell wie die Bemühungen der Filmjournalistin Helga Wagner, für Nossentin selbst aus dem Ausland Filmrechte einzuholen, muss es nicht immer laufen, wie die jüngste Initiative in Waren zeigt: Ab 13. Januar bietet der hiesige Kunstverein immer montags Kino im Haus ACHT. Die Organisatoren um Christiane Bastian vom Kunstverein wollen die Tradition im Speicher wieder beleben, als hoch qualitative, anspruchsvolle Klassiker gezeigt wurden. 

Auch im Hotel Amsee Waren wird es bald Kino „mit künstlerisch anspruchsvollen Filmen“ geben. Ab März können hier rund 100 Leute, soviel wie in den Tagungsraum als temporärem Kinosaal passen. Und das wöchentlich oder alle zwei Wochen, je nachdem, wie sehr das neue Angebot frequentiert wird.

Premiere des Montagskinos im Haus ACHT Waren: 13. Januar ,19.30 Uhr, mit dem französischen Filn „Paulette“

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung