Pyramide aus 43460 Dominosteinen:

Waren jagt den Weltrekord

Das hat noch keiner gewagt. Aber Kevin Pöhls aus Waren will das Unmögliche schaffen. Zwei Wochen hat er Zeit, um aus über 43 000 Dominosteinen eine Pyramide zu bauen, die dann komplett zusammenfallen soll. Das wäre neuer Weltrekord.

Konzentration und eine ruhige Hand brauchen Kevin Pöhls und Tobias Demuth. Was hier noch unscheinbar aussieht, soll in zwei Wochen den Weltrekord bringen.
Simone Pagenkopf Konzentration und eine ruhige Hand brauchen Kevin Pöhls und Tobias Demuth. Was hier noch unscheinbar aussieht, soll in zwei Wochen den Weltrekord bringen.

Er will ihn zurück – den Domino-Weltrekord. Darauf hat sich Kevin Pöhls in den vergangenen Monaten vorbereitet. Verstärkung hat sich der junge Mann geholt. Mit Tobias Demuth, der extra aus Stuttgart an die Müritz kam, hat er einen Gleichgesinnten zur Seite. Die beiden haben insgesamt 26 Jahre Erfahrung, was das Bauen mit Dominosteinen und vor allem den gekonnten Umsturz betrifft. Jetzt treten sie in der Königsklasse an, bauen eine Pyramide. Den Weltrekord, den zwei Schweizer Kevin Pöhls im vergangenen Jahr mit einer Pyramide aus 16 500 Steinen abgejagt haben, setzen sie jetzt einen Versuch mit 43 460 Dominos entgegen. Im Müritzeum haben sie am Montag ihren Weltrekordversuch begonnen.

Zehn Stunden volle Konzentration

Leicht wird das nicht. Vor allem weil die Steine, die 4,8 Zentimeter in der Länge und 2,4 in der Breite messen und gerade mal 0,75 Zentimeter dick sind, so ihre Tücken haben. Immer wieder sortieren Kevin Pöhls und Tobias Demuth einzelne Dominos aus. Weil sie in sich leicht verdreht sind oder keine glatten Kanten haben. Am Montagabend waren schon über 7300 Dominos verbaut. „Das nimmt jetzt von Tag zu Tag ab. Je größer die Pyramide wird, um so langsamer müssen wir bauen. Insofern wird auch die Zahl der Steine weniger“, sagt Pöhls. Der Warener hat einen exakten Zeitplan zur Hand. Täglich zehn Stunden sind vorgesehen. Zehn Stunden volle Konzentration. Sollte die Hand doch mal zittern, muss eine Pause eingelegt werden. Die Gefahr ist viel zu groß, dass sonst schon vor dem Falldown alles zusammenbricht. 

Stunde der Wahrheit am 14. Februar

Falldown ist am 14. Februar um 14 Uhr. Natürlich unter notarieller Aufsicht. „Wenn alles klappt, wollen wir ja, dass der Weltrekord auch offiziell anerkannt wird“, sagt Kevin Pöhls.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung