Mehrere Jahre Haft:

Warener missbrauchte Tochter seiner Freundin

Die ihm anvertraute Tochter seiner Freundin hat ein Warener nicht beschützt, sondern missbraucht. Dafür ist er nun zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass er sie antritt, ist aktuell gering.

Das Mädchen wurde vom Freund der Mutter sexuell missbraucht.
Nicolas Armer Das Mädchen wurde vom Freund der Mutter sexuell missbraucht.

Ein Mann aus Waren ist am Mittwoch vorm Landgericht Neubrandenburg zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Das bestätigte auf Nordkurier-Nachfrage Pressesprecher Carl-Christian Deutsch. Damit blieb die Strafe unter den von der Staatsanwaltschaft geforderten vier Jahren Haft für den Warener.

Schwer wiegt der Fall, da das Mädchen die Tochter seiner Freundin ist. Im Alter von zwölf Jahren musste das Kind sich von seinem Peiniger erstmals sexuell berühren lassen oder ihn entsprechend berühren. Zum Eindringen sei es nicht gekommen, so Deutsch. Das wäre dann schwerer sexueller Missbrauch. Da der Verurteilte durch das gemeinsame Leben unter einem Dach quasi die Vaterrolle für das Mädchen übernommen hat, sei auch das vor Gericht in die Waagschale geworfen worden: Missbrauch von Schutzbefohlenen. Die Szenen für das Mädchen wiederholten sich in nachweislich 23 weiteren Fällen, als es älter als 14 Jahre war. Knapp vier Jahre lang - vom Sommer 2003 bis Anfang 2007 musste die mittlerweile junge Frau sie ertragen.

Dass sie erst viel später als junge Frau ihren Peiniger anzeigte, dass sei vielfach nach solchen Taten zu beobachten. Wie Deutsch sagte, habe sich die junge Frau ihrem Psychologen anvertraut. Und sei dann in der Lage gewesen, Anzeige zu erstatten. Als Zeugin wurde am Mittwoch eine Gutachterin gehört, die sich in vielen Gesprächen mit der jungen Frau ein Bild der Vorfälle gemacht hatte.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Deutsch geht davon aus, dass der Verurteilte Rechtsmittel einlegen wird.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!