:

Warens Bürgermeister setzt weiter auf Mega-Projekt

Warens Bürgermeister hat auf die Berichterstattung im Nordkurier reagiert – und trotz aller Verzögerungen dem Aqua-Regia-Park-Investor sein Vertrauen ausgesprochen.

Tauchturm, Luxushotel, Wellness- und Rehazentrum: Der Aqua Regia Park ist das größte Bauvorhaben in der Geschichte Warens.
RP-Entwicklungsgesellschaft Tauchturm, Luxushotel, Wellness- und Rehazentrum: Der Aqua Regia Park ist das größte Bauvorhaben in der Geschichte Warens.

Der Nordkurier hatte am Dienstag exklusiv gemeldet, dass es beim 90-Millionen-Euro-Projekt zu einer erneuten Verzögerung kommen werde. Investor Gregor Schmidt hatte dies mit der „Komplexität” des Vorhabens begründet. Nach einem Gespräch zwischen Schmidt und Möller zeigte sich der Bürgermeister dennoch "überzeugt, dass das Projekt umgesetzt wird und Herr Schmidt mit der gebotenen Ernsthaftigkeit an der Umsetzung arbeitet”.

Der Investor habe laut Bürgermeister „nachvollziehbar darstellen können, warum er für eine erfolgreiche Umsetzung eine weitere Fristverlängerung für den Optionsvertrag benötigt”. Der bereits zweimal verlängerte Optionsvertrag, der Gregor Schmidt ein Vorkaufsrecht für das Grundstück, auf dem der Aqua Regia Park entstehen soll, sichert, läuft am 30. September aus. Diesen Termin kann Schmidt nach eigener Aussage aber nicht halten.