:

Warens Zweite trifft achtmal

WAREN.In der Fußball-Landesklasse überraschte die zweite Garnitur des SV Waren mit ei-nem Kantersieg in Kummerow. Hatte sich die 09-Elf in der Herbstserie ...

WAREN.In der Fußball-Landesklasse überraschte die zweite Garnitur des SV Waren mit ei-nem Kantersieg in Kummerow. Hatte sich die 09-Elf in der Herbstserie zuhause am Kiebitzberg gegen den Tabellenletzten der Staffel I noch mühevoll mit einem 1:0 über die Zeit gerettet, fegte sie dank einer deutlichen Steigerung im zweiten Spielabschnitt die Rot-Weißen mit 8:1 vom Feld. So überrollt, kann sich Kummerow wohl kaum noch vor dem Abstieg retten. Schon in der Anfangsphase ging von den Warenern die Initiative aus, die auch verdient mit einer 2:0-Führung belohnt wurde, aber nach etwa 25 Minuten ins Stottern geriet. Der Anschlusstreffer machte den Gastgebern zwischendurch wieder Hoffnung. „Die Pause kam für uns zur rechten Zeit“, meinte Mario Herrmann, der die Zweite bereits in den Schlusspartien dieser Saison betreut und mit Start in das kommende Meisterschaftsjahr offiziell das Traineramt übernimmt. Herr-mann ist im Warener Fußball groß geworden. Aus der Kabine kam die Mannschaft mit dem festen Vorsatz, nichts anbrennen zu lassen. Das hat sie auch umgesetzt und dabei dem spieltechnisch unterlegenen Gegner keine Chance mehr gelassen. Einmal mehr mehr bewies Daniel Reichau seine Qualitäten als Torjäger mit vier Treffern, nachdem er in den letzten vorausgegangenen Partien hier und da noch Ladehemmungen gehabt hatte. Zwei Treffer steuerte Mannschaftskapitän Ronny Schlüter bei. Die restlichen Tore erzielten Mario Loewenau und Robert Nickel.ge