:

Wassereinsatz für Warener Polizisten

Ein böses Erwachen gab es mitten in der Nacht für einen Mieter in Waren. Während der schlief, rann jede Menge Wasser aus einer defekten Mischbatterie und setzte das Haus unter Wasser.

Eine Frau aus Waren rief die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz.
Carsten Rehder Eine Frau aus Waren rief die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind die Polizisten in Waren am Donnerstag um 1 Uhr morgens ausgerückt. Eine Frau hatte sich per Telefon im Polizeihauptrevier gemeldet und berichtet, dass aus der Wohnung eines Mieters in der Papenbergstraße Wasser läuft. Das Wasser rann bereits in die darunter liegende Wohnung und sogar bis in den Keller hinein.

Die Beamten schauten sich die Sache vor Ort an, öffneten die Wohnungstür und stellten den Wasserschwall ab. In der Wohnung selbst befand sich auch der Mieter. Doch der hatte so tief und fest geschlafen, dass ihn kein Klingeln und kein Klopfen wecken konnte. Daher hatte er auch nicht bemerkt, dass die Mischbatterie in seinem Bad offenbar einen technischen Defekt hatte, so dass unkontrolliert Wasser herauskam und sich seinen Weg durch ganze Haus suchte.