Aus Sorge um einen Surfer:

Wasserretter alarmiert - aber Mann wohlauf

Eine Urlauberin auf der Müritz hat die Wasserschutzpolizei alarmiert, da sie einen Paddler in Gefahr wähnte.

Die Wasserretter waren alarmiert worden.
Composer - Fotolia Die Wasserretter waren alarmiert worden.

Das kam ihr eigenartig vor. Eine Urlauberin auf der Müritz hatte einen Surfer mit einem Paddel beobachtet, der in Not geraten schien. Als sie den Mann plötzlich zwischen den anderen Boote aus den Augen verloren hatte, alarmierte sie die Polizei. Die Wasserschutzpolizei und die Feuerwehr rückten an und fuhren zur vermeintlichen Unglücksstelle. Doch da war nichts, hieß es wenig später mit Erleichterung. Der Mann sei wohlauf und die Sorge vergebens. Allerdings freuen sich die Wasserwächter über einen Hinweis mehr als einen zu wenig, um helfen und Leben retten zu können. Sie legen auch Wert auf Verantwortungsbewusstsein derer, die mit ihren Wassergefährten unterwegs sind. Und das sind in diesen Tagen nicht gerade wenige, die sich da auf den Seen der Regionen vertragen müssen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung