Suche im Müritzarm:

Weiterhin keine Spur von Vermisster

Erneut große Suchaktion nach der vermissten Pribornerin: Mitarbeiter der Wasserwacht sowie der Polizei suchten den ganzen Sonnabend lang den Müritzarm nach der Frau ab.

Auch am Sonnabend hat die Polizei nach der vermissten Pribornerin gesucht. Ohne Erfolg.
Georg Wagner Auch am Sonnabend hat die Polizei nach der vermissten Pribornerin gesucht. Ohne Erfolg.

Die Pribornerin bleibt weiterhin spurlos verschwunden. Am Sonnabend haben Mitarbeiter der Wasserwacht sowie Polizisten in der Zeit von 9 bis 15 Uhr den Müritzarm südlich der Priborner Heide nach der vermissten Frau abgesucht. Leider vergebens.

Es gebe keine neuen Erkenntnisse, heißt es von der Polizei. Doch die Beamten geben nicht auf. Schon am Montag könnte die Suche fortgesetzt werden. Es seien weitere Maßnahmen in Planung, teilte die Polizei auf Nordkurier-Nachfrage mit. Ob sie zu Lande oder wiederum zu Wasser durchgeführt werden, konnten die Beamten am Samstagabend aber nicht sagen.

Die 67 Jahre alte Frau war zum letzten Mal am 5. Dezember gesehen worden. Sie wurde einen Tag später von Angehörigen als vermisst gemeldet. Seit nunmehr 13 Tagen suchen Großaufgebote der Polizei und Ehrenamtler in den Wald- und Sumpfgebieten bei Priborn nach der Frau. Auch Fährten- und Personenspürhunde sind immer wieder im Einsatz. Zu Wochenbeginn hatten Spezialtaucher der Polizei Teiche, Wasserlöcher und Ausläufer der Elde auf mehreren Kilometern abgesucht. Auch ein leichter Anfangsverdacht am Freitag gegen zwei Personen bestätigte sich nicht. 

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung