Demo durch Waren:

Wenig Teilnehmer beim Abendspaziergang dabei

Die Zahl derer, die sich zum dritten Marsch durch Waren zusammengefunden hatten, war überschaubar.

Rund 40 Teilnehmer des "Abendspazierganges" wurden bei ihrem Marsch durch Waren von Beamten der Bereitschaftspolizei begleitet.
Petra Konermann Rund 40 Teilnehmer des "Abendspazierganges" wurden bei ihrem Marsch durch Waren von Beamten der Bereitschaftspolizei begleitet.

Weitaus weniger Teilnehmer als erwartet hatten am Sonnabend am sogenannten "Abendspaziergang" durch Waren teilgenommen. Nach Polizeiangaben waren rund 50 Personen zu dem Aufmarsch gekommen, um gegen die, ihrer Meinung nach, falsche Flüchtlingspolitik der Bundesregierung  zu demonstrieren.

Angemeldet worden war die Veranstaltung von Privatpersonen. Im Einsatz waren rund 60 Polizeibeamte, die den Aufmarsch absicherten und die die Bundesstraße, die durch Waren verläuft, für einige Zeit sperren mussten.

Der Aufmarsch führte vom Amtsbrink in Richtung Waren-West. Dies war bereits der dritte "Abendspaziergang" durch die Müritzstadt. Etwa 50 Teilnehmer hatten sich zu ähnlichen Veranstaltungen im November 2015 und rund 100 Teilnehmer im Februar dieses Jahres zusammengefunden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung