:

Wildpinkler belästigt Kinder

Kriminalisten fahnden nach einem Mann, der sich vor Kindern in Röbel entblößt haben soll. Zwei spielende Geschwister mussten nicht nur mit ansehen, wie der Mann in der Öffentlichkeit urinierte.

Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise, nachdem in Röbel ein Mann zwei Kindern seinen Penis gezeigt und sie angesprochen haben soll.
Friso Gentsch Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise, nachdem in Röbel ein Mann zwei Kindern seinen Penis gezeigt und sie angesprochen haben soll.

Die Polizei sucht nach einem Mann, der am Montagnachmittag in Röbel exhibitionistische Handlungen vor Kindern vorgenommen haben soll. Opfer wurden nach Polizeiangaben ein neunjähriges Mädchen und ihr elfjähriger Bruder, die beide gegen 16.30 Uhr im Bereich der Stadtmauer auf Höhe der Treppe zur Innenstadt gespielt hatten.

Nach Angaben der Geschwister habe der unbekannte Mann zunächst in ihrer Nähe uriniert. Dabei habe er sich zu den Kindern umgedreht und sein Geschlechtsteil gezeigt. Danach habe er die Kinder angesprochen, so die Polizei. Der Inhalt des Gespräches und der genaue Ablauf der Geschehnisse sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Von dem Mädchen wird der Verdächtige als ein etwa 1,80 Meter großer Mann mit blauen Augen beschrieben, der einen Dreitagebart trug. Er soll kurze dunkle, grau melierte Haare haben, die seitlich zu einem Scheitel gekämmt waren. Der Mann trug eine schwarze bzw. eine schwarz-graue Hose und hatte einen blauen Rucksack bei sich. Die Kriminalbeamten suchen jetzt nach Zeugen. Wer am Montagnachmittag an der Röbeler Stadtmauer etwas bemerkt hat, eventuell den Tatverdächtigen identifizieren kann oder die Situation beobachtet hat, der kann sich an die Einsatzleitstelle der Polizei unter Tel. 0395 5582-2224, an die Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle wenden.