Gläubiger sagen Ja:

Schrotthandel Ziems ist gerettet

Es war ein Pokerspiel bis zum Ende. Aber am Freitagnachmittag durften die 82 Mitarbeiter des Recycling-Unternehmens aufatmen.

Es geht weiter: Das Schrottunternehmen Ziems lebt weiter.
Bernd Wüstneck Es geht weiter: Das Schrottunternehmen Ziems lebt weiter.

Nach sieben Monaten intensiver Verhandlungen ist die Ziems Recycling GmbH gerettet. Die Gläubiger votierten einstimmig für eine Übertragung des Unternehmens an die Ziems Recycling Malchow GmbH & Co. KG i.G. zu. Dabei handelt es sich um eine zum Zweck der Übernahme neu errichtete Gesellschaft, die durch die Ziems Beteiligungs GmbH und deren Alleingesellschafter Olaf Ziems vertreten wird.

Olaf Ziems war in der Ziems Recycling GmbH bereits als Prokurist tätig. Er ist der Sohn von Firmengründer Horst Ziems. Der Schrotthandel hatte im Sommer vergangenen Jahres Insolvenz anmelden müssen.