Geschwindigkeitsreduzierung auf A-19-Umleitung:

Zu laut! Laster müssen bremsen

Die Bauarbeiten an der A 19 verursachen erhöhte Verkehrsbelastungen auf den Umleitungsstrecken über die Dörfer. Jetzt reagiert das Ministerium.

Runter von der Autobahn: Jetzt nerven die Laster auf den Umleitungsstrecken.
Bernd Wüstneck Runter von der Autobahn: Jetzt nerven die Laster auf den Umleitungsstrecken.

Achtung Lkw-Fahrer: Ab Freitag, 22 Uhr, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Bundesstraße 103 bei Plau am See nachts auf 50 km/h reduziert. Mit der Geschwindigkeitsbegrenzung soll die mit der erhöhten Anzahl an Lkw auf der Strecke einhergehende Lärmbelästigung reduziert werden. Aufgrund der Baumaßnahme Petersdorfer Brücke im Zuge der A 19 müssen Laster ab 3,5 Tonnen, die in Richtung Rostock fahren, seit dieser Woche an der Anschlussstelle Röbel die Autobahn verlassen und die Umleitung über die B 198, B 103 und B 192 nutzen.

Die Maßnahme sei das Ergebnis einer lärmtechnischen Untersuchung, hieß aus dem Schweriner Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung.

Die entsprechen Hinweisschilder sollen im Verlauf des Freitags aufgestellt werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung