:

Zu laut! Laster müssen bremsen

Die Bauarbeiten an der A 19 verursachen erhöhte Verkehrsbelastungen auf den Umleitungsstrecken über die Dörfer. Jetzt reagiert das Ministerium.

Runter von der Autobahn: Jetzt nerven die Laster auf den Umleitungsstrecken.
Bernd Wüstneck Runter von der Autobahn: Jetzt nerven die Laster auf den Umleitungsstrecken.

Achtung Lkw-Fahrer: Ab Freitag, 22 Uhr, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Bundesstraße 103 bei Plau am See nachts auf 50 km/h reduziert. Mit der Geschwindigkeitsbegrenzung soll die mit der erhöhten Anzahl an Lkw auf der Strecke einhergehende Lärmbelästigung reduziert werden. Aufgrund der Baumaßnahme Petersdorfer Brücke im Zuge der A 19 müssen Laster ab 3,5 Tonnen, die in Richtung Rostock fahren, seit dieser Woche an der Anschlussstelle Röbel die Autobahn verlassen und die Umleitung über die B 198, B 103 und B 192 nutzen.

Die Maßnahme sei das Ergebnis einer lärmtechnischen Untersuchung, hieß aus dem Schweriner Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung.

Die entsprechen Hinweisschilder sollen im Verlauf des Freitags aufgestellt werden.