:

Zum Brückenstau kommt noch eine Vollsperrung

Das kann was werden: In Malchow wird gebaut, zwar nur kurz, aber an einem neuralgischen Punkt – nahe der Drehbrücke. Hier ist in der Saison ohnehin schon Warten angesagt.

Ist die Brücke aus dieser Richtung passiert passiert, wird es in der Kirchenstraße noch mal kompliziert.
Florian Ferber Ist die Brücke aus dieser Richtung passiert passiert, wird es in der Kirchenstraße noch mal kompliziert.

Der Inselstadt steht eine noch stressigere Woche bevor, als es die Öffnungen der Drehbrücke zur Hochsaison ohnehin schon sind. In der Kirchenstraße finden von Montag bis zum 2. September Bauarbeiten statt. Ursache seien nach Angabe der Stadtverwaltung unumgängliche Schachtregulierungen, der Unterbau eines Kanaldeckels muss ausgetauscht werden, nachdem dort etwas gebrochen war.

Dafür werde am Dienstag, 23. August, im Bereich Stämmenberg (Kloster) eine Ampel aufgestellt. Am 24. August muss die Kirchenstraße dann in Höhe der Raiffeisenbank voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Mühlenstraße und die Straße der Jugend. Das könnte knifflig werden, denn die ist ziemlich eng. Bis sich der aufgestaute Brückenverkehr dort durchgeschlängelt hat, dürfte es noch länger dauern, als bisher. Es sei daher im gesamten Malchower Stadtgebiet mit Beeinträchtigungen zu rechnen, teilte die Verwaltung mit.