Fahrer verliert Kontrolle über Auto mit Anhänger:

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B192

Vier Autos sind am Samstagnachmittag bei Rumpshagen aneinandergeraten. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Schaden an den Autos beträgt 45 000 Euro.

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der B 192 bei Rumpshagen, an dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt waren, wurden vier Personen verletzt, darunter zwei schwer.
Fabian Henke Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der B 192 bei Rumpshagen, an dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt waren, wurden vier Personen verletzt, darunter zwei schwer.

Auf der B 192  zwischen Möllenhagen und Penzlin in Höhe Rumpshagen ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen, bei dem vier Menschen verletzt wurden, zwei davon schwer. Nach Informationen der Polizei war ein 29-Jähriger Autofahrer aus der Region aus bislang unklarer Ursache nach links von der Straße abgekommen.  Dabei streifte er zunächst den Anhänger eines entgegenkommenden Pkw und stieß dann mit dem dahinter fahrenden Auto zusammen und letztlich mit einem ebenfalls in der Gegenrichtung fahrenden Wagen.
Der 55-jährige Fahrer und die 52-jährige Beifahrerin des letzten Autos wurden schwer verletzt ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Nach weiteren Angaben der Polizei wurde der Unfallverursacher Verursacher und die 59-jährige Fahrerin eines der anderen in den Unfall verwickelten Autos leicht verletzt ins Müritz-Klinikum gebracht.
Der entstandene Sachschaden an den vier Autos, die auf der Bundesstraße aneinander geraten waren, wird auf 45 000 Euro geschätzt.
Im Einsatz waren ein Rettungshubschrauber, zwei Notarztwagen, vier Rettungswagen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Möllenhagen. Für rund eine halbe Stunde war die Unfallstelle auf der Bundesstraße gesperrt, um die Verletzten zu versorgen und die Autos zu bergen. Drei Wagen mussten abgeschleppt werden.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!