:

Zwei Schwerverletzte nach Frontalcrash

Ein 64-Jähriger wollte einen Lkw überholen, passte aber nicht auf. Das endete böse für seine Frau, aber noch schlimmer für eine Mutter und ihre Tochter.

Wegen der vielen Rettungsfahrzeuge wurde die Straße gesperrt.
© Thaut Images Wegen der vielen Rettungsfahrzeuge wurde die Straße gesperrt.

Bei einem Unfall auf der L241 zwischen Röbel und Dambeck wurden am Donnerstag gegen 11.30 Uhr drei Personen verletzt. Ein 64-Jähriger wollte laut Polizei einen Lkw überholen, beachtete aber den Gegenverkehr nicht. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Die 39-jährige Fahrerin und ihre 12-jähriger Tochter wurden dabei schwerverletzt.

Der 64-Jährige und seine Beifahrerin wurden nicht verletzt. Seine Ehefrau, die auf der Rücksitzbank saß, wurde leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 10000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auf Grund der hohen Anzahl der Rettungsfahrzeuge musste die L241 zeitweise vollgesperrt werden. Gegen 13.00 Uhr war die Straße wieder komplett geräumt.