Bäume umgestürzt:

Zwei Verletzte durch heftiges Unwetter

Die dunklen Wolken am Sonntagabend brachten nichts Gutes: In der südlichen Müritzregion wurden durch das Unwetter zwei Personen verletzt. Auf der B198 machte ein umgestürzter Baum Probleme.

Polizei und Rettungskräfte mussten sich am Sonntagabend in der südlichen Müritzregion um zwei Verletzte kümmern, denen ein Baum vor das Auto gestürzt war.
Karl-Josef Hildenbrand Polizei und Rettungskräfte mussten sich am Sonntagabend in der südlichen Müritzregion um zwei Verletzte kümmern, denen ein Baum vor das Auto gestürzt war.

Durch ein Unwetter wurden am Sonntagabend gegen 19 Uhr zwischen Bütow und Zepkow eine Person schwer und eine weitere leicht verletzt. Ein 26-Jähriger und seine gleichaltrige Beifahrerin sind auf der Kreisstraße Mür 22 gegen einen umstürzenden Baum gefahren. Dadurch wurden beide Insassen eingeklemmt. Die Frau zog sich dadurch schwere Verletzungen am Bein zu, der Mann kam glimpflicher davon.

Weil ein zweiter Baum umstürzte konnte der Rettungswagen die Unfallstelle nicht auf direktem Weg erreichen. Deswegen musste er einen Umweg über Wredenhagen fahren. Die Frau und der Mann mussten durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Zur selben Zeit kippte zwischen Leizen und Dambeck ebenfalls ein Baum um. Er fiel auf die B198, sodass die Fahrbahn in diesem Bereich bis etwa 21 Uhr voll gesperrt werden musste. Weil die Kameraden der zuständigen Feuerwehr noch beim Unfall auf der Mür 22 beschäftigt waren, beseitigte hier zunächst die Röbeler Wehr das Hindernis.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung