10 000 Anwohner von Bombenentschärfung in Koblenz betroffen

Erneut erlebt Koblenz eine Bombenentschärfung mit einer großen Evakuierungsaktion: Rund 10 000 Anwohner müssen heute in Sicherheit gebracht werden, während Experten eine Weltkriegsbombe unschädlich machen. Der 1000-Kilogramm-Blindgänger war am Donnerstag bei Bauarbeiten gefunden worden. Um 7.00 Uhr morgens beginnt die Evakuierung der umliegenden Wohnhäuser, um 12.00 Uhr soll die Entschärfung beginnen. Auch das Polizeipräsidium sowie ein Alten- und Pflegeheim sind betroffen.