1000-Kilo-Bombe in Koblenz entschärft

Eine 1000 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag in Koblenz ohne Probleme entschärft worden. Rund 10.000 Anwohner mussten wegen der weiträumigen Evakuierung ihre Häuser verlassen.

Die Bombenentschärfung bei hochsommerlichen Temperaturen hatte sich nach Angaben der Feuerwehr etwas verzögert, weil einige Menschen ihre Wohnungen zunächst nicht verlassen wollten. Rund eine Stunde waren die Experten des Kampfmittelräumdienst im Einsatz, da der Sprengkörper mit Kopf- und Bodenzünder in einem sehr schlechten Zustand war. 800 Einsatzkräfte waren vor Ort.