12 000 neue Fälle und noch kein Ende der Grippewelle in Sicht

Die Grippewelle in Deutschland rollt weiter. In der laufenden Influenza-Saison sind bis Ende Februar bundesweit 38 455 Fälle gemeldet worden, wie aus den jüngsten Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Allein in der neunten Kalenderwoche (23.2. bis 1.3.) kamen fast 12 000 neue Meldungen hinzu, teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit. Allerdings stieg die Zahl der Arztbesuche wegen Atemwegserkrankungen nicht mehr weiter an. Das kann für die Grippe-Forscher ein erster Hinweis darauf sein, dass die Welle ihren Höhepunkt erreicht hat.