13 Geschäftsleute im westtürkischen Izmir festgenommen

Nach dem Putschversuch in der Türkei sind bei einer Razzia in der westtürkischen Stadt Izmir 13 Geschäftsleute festgenommen worden. Neun weitere seien zur Fahndung ausgeschrieben, meldete die Nachrichtenagentur DHA. Ihnen würden Verbindungen zur Bewegung um den im US-Exil lebenden Prediger Fethullah Gülen vorgeworfen. Die türkische Regierung macht Gülen für den Putschversuch vom 15. Juli verantwortlich. Vergangene Woche hatte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt, auch gegen mutmaßliche Gülen-Anhänger in der Wirtschaft vorzugehen.