13-jähriger Inder holt den Weltmeistertitel im Kopfrechnen

In Sekundenschnelle löst er die kniffligsten Rechenaufgaben: Der 13-jährige Granth Thakkar aus Indien ist in Dresden neuer Weltmeister im Kopfrechnen worden. Er löste die meisten Aufgaben fehlerfrei und in kürzester Zeit und ging damit als Sieger aus der Gesamtwertung hervor. Zweiter wurde Marc Jornet Sanz aus Spanien, gefolgt von dem Japaner Chie Ishikawa. Rund 40 Mathe-Asse hatten zwei Tage lang über schwierigen Aufgaben gebrütet - vom Wurzelziehen bis hin zum Multiplizieren achtstelliger Zahlen. Dabei waren nicht nur Taschenrechner sondern auch Papier und Stift tabu.