1300 junge Muslime in Norwegen bilden «Friedensring» um Synagoge

Nach den Terroranschlägen in Dänemark haben rund 1300 junge norwegische Muslime einen «Friedensring» um eine Synagoge in Oslo gebildet. Sie hielten sich am Abend an den Händen, um ihre Solidarität mit der jüdischen Gemeinde zu bekunden. Man wolle zeigen, dass man ihnen beistehe, sagte eine der Initiatoren. Bei einem der Anschläge in Kopenhagen am vergangenen Wochenende hatte ein 22-Jähriger eine Synagoge angegriffen und einen jüdischen Wachmann erschossen. Zuvor hatte er einen Mann vor einem Café getötet. Am Sonntagmorgen erschoss die Polizei den Täter.