14-Jähriger fährt mit 130 Stundenkilometern auf Gegenfahrbahn

Ein 14-Jähriger hat sich in der Nacht eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Greifswald geliefert. Er sei mit bis zu 130 Stundenkilometern, teilweise auch auf der Gegenfahrbahn, durch die Stadt gefahren, teilte die Polizei in Greifswald mit. Eine Zeugin hatte ein Auto ohne Kennzeichen gemeldet, an dessen Steuer der Jugendliche saß. Zahlreiche Versuche der Polizei, den Wagen anzuhalten, blieben erfolglos, bis der Jugendliche in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen verlor und zum Stehen kam. Er blieb unverletzt. Gegen ihn wird nun ermittelt.