14-Jähriger liefert sich in Hamburg Verfolgungsjagd mit Polizei

Nach einem Streit zwischen zwei Familien inklusive einer Messerattacke in Hamburg-Harburg hat sich ein 14-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als die in der Nacht zum Samstag alarmierten Beamten eintrafen, floh der Jugendliche in einem Auto, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizisten verfolgten ihn mit zwei Streifenwagen über die Autobahn A1 bis nach Niedersachsen. Als der 14-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen verlor, überschlug sich das Fahrzeug. Der leicht verletzte Jugendliche kam erst ins Krankenhaus und dann auf ein Polizeikommissariat.