14-Jährige in Brandenburg erstochen - junger Mann unter Verdacht

Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in einer Kleinstadt in Brandenburg wenige Meter vom S-Bahnhof entfernt erstochen worden. Die Polizei nahm kurz nach der Messerattacke einen 20-Jährigen in der Nähe des Tatorts in Eichwalde fest. Er sollte noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Zu den möglichen Hintergründen des Angriffs und ob es eine Beziehungstat sein könnte, machte die Staatsanwaltschaft in Cottbus noch keine Angaben. Der Fall löste in der Gemeinde südöstlich von Berlin große Betroffenheit aus.