1,5 Millionen Flüchtlinge dieses Jahr? Neue Schätzung erzeugt Unruhe

Angesichts neuer Spekulationen über bis zu 1,5 Millionen Asylbewerber in diesem Jahr verschärfen Politiker von Union und SPD ihre Warnungen vor einer Überforderung Deutschlands. Im letzten Quartal sei mit der Ankunft von bis zu 920 000 Flüchtlingen zu rechnen, berichtete die «Bild»-Zeitung und beruft sich auf eine interne Prognose nicht näher benannter Behörden. Demnach sei zum Winter kein spürbarer Rückgang der Flüchtlingszahlen zu erwarten. Das Innenministerium nannte die Zahlen zweifelhaft. Abgeordnete von CDU und CSU forderten drastische Schritte wie eine Grenzschließung und einen Aufnahmestopp.