17 Soldaten sterben bei Absturz in Kolumbien

Bei einem Hubschrauberabsturz im Westen Kolumbiens sind 17 Soldaten ums Leben gekommen. Der Helikopter war bereits am Sonntag im Departamento Caldas verschwunden, er wurde 150 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bogotá entdeckt. Die Absturzstelle befindet sich in einem etwa 2400 Meter hohen Gebirge. Der Präsident des südamerikanischen Landers, Juan Manuel Santos, betonte: «Wir werden herausfinden, was passiert ist. In dem Gebirge gibt es immer starken Nebel.»